Inhaltsbereich

Logo NRW inklusiv

NRW inklusiv

Wohnen für Menschen mit Behinderungen

Mit dem Aktionsplan "Eine Gesellschaft für Alle – NRW inklusiv" will die Landesregierung das Ziel "Inklusion" stärker in den Mittelpunkt des politischen Handelns stellen. Wohnen gehört zu den besonders wichtigen Handlungsfeldern. Menschen mit Behinderungen müssen am Ort ihrer Wahl bezahlbaren Wohnraum von guter Qualität vorfinden und sollen gleichberechtigt die Möglichkeit haben, selbst zu bestimmen, mit wem sie wohnen und welche Dienstleistungen sie zur Unterstützung benötigen. Das gilt für Menschen aller Altersgruppen und unabhängig von der Art der Behinderungen.

Je nach Alter, familiären Verhältnissen, Art der Behinderungen und finanziellen Möglichkeiten ist die geeignete Wohnform die selbst genutzte Immobilie, eine passende Mietwohnung oder ein Gebäude, in dem mehrere behinderte Menschen in Gemeinschaft leben. Die Landesregierung unterstützt die Schaffung einer breiten Palette unterschiedlicher Wohnangebote durch die Vergabe zinsgünstiger Darlehen beispielsweise für:

 

 - die Neuschaffung von barrierefreien Mietwohnungen für Alleinstehende, Paare,
   Familien oder Wohngemeinschaften durch Neubau oder Umbau von
   bestehenden Gebäuden,

 - den Bau oder Erwerb selbst genutzten Wohneigentums, soweit gewünscht
   auch barrierefrei,

 - den Bau gemeinschaftlicher Wohnformen von guter Wohnqualität an
   integrierten Standorten,

 - die barrierefreie Nachrüstung von vorhandenem Wohnraum,

 - Einrichtungen mit umfassendem Leistungsangebot für Menschen mit Behinderungen.

Weiterführende Informationen:

Teilhabe

MWBSV im Überblick


© MBWSV Nordrhein-Westfalen