Inhaltsbereich

Flugzeug

Luftverkehr

Fliegen ist längst kein exklusives Vergnügen mehr. Entsprechend haben sich die Flughäfen in Nordrhein-Westfalen in den zurückliegenden Jahrzehnten rasant entwickelt und enorme Steigerungsraten bei den Passagierzahlen erlebt.

Auch der Gütertransport hat im Luftverkehr einen starken Aufschwung genommen. Zentraler Standort dafür ist in Nordrhein-Westfalen der Flughafen Köln/Bonn, der für mehrere internationale Logistik-Konzerne zum wichtigen Drehkreuz geworden ist.

Dezentrale Luftverkehrs-Infrastruktur

Die Anbindung aller Regionen Nordrhein-Westfalens an das internationale Luftverkehrsnetz ist grundlegend für die strukturpolitische Entwicklung des Landes. Die Standortgunst einer Region wird durch leistungsfähige Luftverkehrsangebote „vor der Haustür“ deutlich verbessert. Deshalb setzt die Landesregierung auf ein dezentrales Konzept für die Luftfahrtinfrastruktur.

Die Landesregierung setzt sich für die weitere erfolgreiche Entwicklung der Luftverkehrs-Standorte ein. Nicht nur ist die Nachfrage aus der Bevölkerung und aus der Wirtschaft nach zeitgemäßen Flugverkehrs-Angeboten zu befriedigen: Die Flughäfen haben sich inzwischen auch als wirkliche „Job-Maschinen“ bewiesen: vor allem an den größeren Flughäfen haben sich einerseits viele Dienstleister rund um das Fliegen angesiedelt, haben andererseits viele Unternehmen den Flughafenstandort mit seiner optimalen Verkehrsanbindung als ihren Sitz gewählt.

Drei Passagierflugzeuge stehen auf einem Flughafen

MWBSV im Überblick


© MBWSV Nordrhein-Westfalen