M W B S V

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

 


ministerium
Ministerium

Wir schaffen Heimat

Zentrale Themen sind Bauaufsicht, Bautechnik, Bauwirtschaft und nachhaltiges Bauen


bauen
Bauen

Wohnen ist ein Grundbedürfnis

Zentrale Themen sind die Wohnraumförderung und die Sicherung der Qualität im Wohnungsbau.


wohnen
Wohnen

Stadtentwicklung und Denkmalpflege

Städte der Vielfalt. Zentrale Themen sind die Stadtbaukultur, Innenstadt und die Bewahrung des historischen Erbes.


stadtentwicklung
Stadtentwicklung

Moderne Mobilität auf Schiene, Straße, Wasser und in der Luft

Informationen zu den Themen Straßenbau, Straßenverkehr, Radverkehr, öffentlicher Nahverkehr, Schifffahrt und Luftverkehr.


verkehr
Verkehr

Inhaltsbereich

Informationen aus dem Ministerium

Nichts mehr zu sehen: Bei Unfällen auf Autobahnen in Nordrhein-Westfalen versperren jetzt Sichtschutzzäune Neugierigen die Sicht.

SichtschutzDie nordrhein-westfälische Straßen- bauverwaltung hat insgesamt zwölf mobile Sichtschutzsysteme beschafft, mit denen bei Unfällen die Sicht auf den Ort des Geschehens verstellt werden kann, um Gaffen zu verhindern und Opfer zu schützen. Rund 470.000 Euro aus Bundesmitteln wurden dafür investiert. NRW ist das erste Bundesland, in dem Sichtschutzzäune für das ganze Autobahnnetz zur Verfügung stehen. Landesverkehrs- minister Michael Groschek präsentierte jetzt gemeinsam mit Straßen.NRW-Hauptgeschäftsführer Winfried Pudenz die mobilen Wände in der Straßen.NRW-Autobahnmeisterei Kaarst.

zur Pressemitteilung

Neubau des Dienstgebäudes für das Personalmanagement der Bundeswehr

Minister Groschek bei der GrundsteinlegungMinister Groschek nahm an der Grundsteinlegung für den Neubau des Dienstgebäudes für das Personalmanagement der Bundeswehr am 22. April in der Lüttich-Kaserne teil. Künftig wird das gesamte Personal der Bundeswehr zentral von Köln aus geführt. Für Minister Groschek hat sich damit einer der größten Arbeitgeber in Deutschland zum Standort NRW bekannt. Die Fertigstellung ist für Dezember 2016 geplant. Die voraussichtlichen Gesamtkosten betragen rund 25 Mio. Euro. Bild: MBWSV

 

Offizielle Trauerfeierlichkeiten zum Gedenken an die Opfer von Flug 4U9525

Schleife grauZum gemeinsamen Gedenken an die Opfer des Flugzeugabsturzes in den französischen Alpen finden heute,  auf Einladung von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die offiziellen Trauerfeierlichkeiten im Hohen Dom zu Köln statt. Der ökumenische Gottesdienst beginnt um 12.00 Uhr und wird von Kardinal Rainer Maria Woelki, Erzbischof von Köln, und Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, geleitet.

Zum Gedenkgottesdienst werden rund 1.400 Gäste erwartet. Darunter mehr als 500 Angehörige der Opfer, Bundespräsident Joachim Gauck, Bundestagspräsident Norbert Lammert, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesratspräsident Volker Bouffier und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle.

Darüber hinaus werden der spanische Innenminister Jorge Fernández Díaz und die französische Staatsministerin für Verkehr, Meeresangelegenheiten und Fischerei, Alain Vidalies, als Vertreter ihrer Länder zugegen sein.

Die Trauerfeierlichkeiten werden in der ARD von ca. 11.45 Uhr bis 13.30 Uhr übertragen.

 

MWBSV im Überblick


© MBWSV Nordrhein-Westfalen