M W B S V

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

 


ministerium
Ministerium

Wir schaffen Heimat

Zentrale Themen sind Bauaufsicht, Bautechnik, Bauwirtschaft und nachhaltiges Bauen


bauen
Bauen

Wohnen ist ein Grundbedürfnis

Zentrale Themen sind die Wohnraumförderung und die Sicherung der Qualität im Wohnungsbau.


wohnen
Wohnen

Stadtentwicklung und Denkmalpflege

Städte der Vielfalt. Zentrale Themen sind die Stadtbaukultur, Innenstadt und die Bewahrung des historischen Erbes.


stadtentwicklung
Stadtentwicklung

Moderne Mobilität auf Schiene, Straße, Wasser und in der Luft

Informationen zu den Themen Straßenbau, Straßenverkehr, Radverkehr, öffentlicher Nahverkehr, Schifffahrt und Luftverkehr.


verkehr
Verkehr

Inhaltsbereich

Informationen aus dem Ministerium

Minister Groschek und NRW.BANK Vorstand Suhlrie übergaben eine Spende an den Kalker Kindermittagstisch

NRW.Bank Vorstand Dietrich Suhlrie und Minister Groschek übergeben den SpendenscheckSeit vier Jahren sorgt der Kalker Kindermittagstisch dafür, dass über 100 Kinder, die zu Hause nicht ausreichend versorgt werden, ein warmes Mittagessen bekommen. Inzwischen sind Elisabeth Lorscheid und ihr Team im Brennpunkt Köln-Kalk längst auch Anlaufstelle für die Sorgen und Nöte der Kids, organisieren Hausaufgabenhilfe und bieten Lebensberatung in vielfältigen Bereichen. Der Kindermittagstisch Köln- Kalk wird zu 100 Prozent mit Spendengeldern finanziert. NRW.BANK Vorstand Dietrich Suhlrie (links) und Bauminister Michael Groschek übergaben eine Spende der NRW.Bank in Höhe von 5.000 Euro. Foto: Kalker Kindermittagstisch e.V.

Hier erfahren Sie mehr

Minister Groschek und Minister Remmel eröffnen Landesgartenschau in Zülpich

Minister Groschek pflanzt einen Baum zur Eröffnung der LandesgartenschauVor vielen hundert Gästen haben Umweltminister Johannes Remmel und Bauminister Michael Groschek als Vertreter der Landesregierung die Landesgartenschau in Zülpich eröffnet. Das Land hat die Stadt Zülpich bei der Vorbereitung der Gartenschau begleitet und mit knapp 12 Millionen Euro finanziell unterstü̈tzt. Foto: MBWSV

Hier erfahren Sie mehr

 

 

 

 

 

Minister Groschek gibt den sechsstreifigen Ausbau der A59 in Duisburg für den Verkehr frei

Freigabe A 59Nach gut sechsjähriger Bauzeit ist der Ausbauabschnitt der A59 mitten durch Duisburg wieder komplett für den Verkehr freigeben worden. Die offizielle Eröffnung haben Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium und Landesverkehrsminister Michael Groschek gemeinsam vorgenommen. Die Teilstrecke zwischen den Anschlussstellen Hochfeld und Duissern ist den hohen verkehrlichen Belastungen angepasst worden und nun durchgehend sechsstreifig befahrbar. Foto: Straßen.NRW

Hier geht es zur Pressemitteilung

MWBSV im Überblick


© MBWSV Nordrhein-Westfalen