M W B S V

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

 


ministerium
Ministerium

Wir schaffen Heimat

Zentrale Themen sind Bauaufsicht, Bautechnik, Bauwirtschaft und nachhaltiges Bauen


bauen
Bauen

Wohnen ist ein Grundbedürfnis

Zentrale Themen sind die Wohnraumförderung und die Sicherung der Qualität im Wohnungsbau.


wohnen
Wohnen

Stadtentwicklung und Denkmalpflege

Städte der Vielfalt. Zentrale Themen sind die Stadtbaukultur, Innenstadt und die Bewahrung des historischen Erbes.


stadtentwicklung
Stadtentwicklung

Moderne Mobilität auf Schiene, Straße, Wasser und in der Luft

Informationen zu den Themen Straßenbau, Straßenverkehr, Radverkehr, öffentlicher Nahverkehr, Schifffahrt und Luftverkehr.


verkehr
Verkehr

Inhaltsbereich

Informationen aus dem Ministerium

Neue Hauptgeschäftsführerin bei Straßen.NRW

v.l. Minister Groschek, Elfriede Sauerwein-Braksiek, Winfried Pudenz bei der AmtsübergabeElfriede Sauerwein-Braksiek ist neue Hauptgeschäftsführerin von Straßen.NRW. Im Rahmen einer Feierstunde nahm die 55-jährige Ingenieurin heute (4.8.) den Staffelstab aus den Händen von Winfried Pudenz entgegen. Mit der symbolischen Geste wurde der Amtswechsel an der Spitze des größten Landesbetriebes in Nordrhein-Westfalen besiegelt. Michael Groschek, Landesverkehrsminister, hatte Winfried Pudenz gebeten, die Nachfolge von Ekhart Maatz im Ministerium anzutreten. Ekhart Maatz war bis zum 1.6.2015 Leiter der Straßenbau-Abteilung im Ministerium. Für die Leitung von Straßen.NRW und damit als Nachfolger von Winfried Pudenz konnte Minister Groschek Elfriede Sauerwein-Braksiek gewinnen. Foto: StraßenNRW

Fachexkursion von Minister Groschek in die Niederlande

Minister Groschek, Fachexkursion in den Niederlanden„Smarte Ideen, smarte Städte, smarte Nachbarschaft“

Minister Groschek besuchte im Rahmen einer Fachexkursion am 13. und 14. Juli 2015 die niederländischen Städte Rotterdam und Amsterdam. (Foto: MBWSV, Schreiber)

Hier finden Sie die Bilder von der Fachexkursion

Treffen im Tante-Emma-Laden

Ladenlokal Emmas EnkelLeben, Wohnen und Arbeiten in den Quartieren der Zukunft, zu diesem Thema hatte NRW-Stadtentwicklungsminister Michael Groschek in ein Ladenlokal von „Emmas Enkeln" eingeladen. Besonderer Gast bei dem Treffen war die Internetbotschafterin der Bundesregierung, Professor Gesche Joost. Sie berät als Digital Champion für Deutschland die gleichnamige Initiative der Europäischen Kommission, die das Ziel verfolgt, den Zugang zu digitalen Technologien und Diensten für Alle zu erleichtern sowie die Medienkompetenz der Bürgerinnen und Bürger zu stärken. „Hier wird Digitalisierung vorbildlich mit Tradition und sozialen Bedürfnissen von Menschen verknüpft. Wir müssen vernetztes Denken in die gute Stube tragen. Emmas Enkel ist so eine gute Stube", sagte Groschek. Foto: MBWSV/O.Schreiber

zur Pressemitteilung

MWBSV im Überblick


© MBWSV Nordrhein-Westfalen