M W B S V

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

 


ministerium
Ministerium

Wir schaffen Heimat

Zentrale Themen sind Bauaufsicht, Bautechnik, Bauwirtschaft und nachhaltiges Bauen


bauen
Bauen

Wohnen ist ein Grundbedürfnis

Zentrale Themen sind die Wohnraumförderung und die Sicherung der Qualität im Wohnungsbau.


wohnen
Wohnen

Stadtentwicklung und Denkmalpflege

Städte der Vielfalt. Zentrale Themen sind die Stadtbaukultur, Innenstadt und die Bewahrung des historischen Erbes.


stadtentwicklung
Stadtentwicklung

Moderne Mobilität auf Schiene, Straße, Wasser und in der Luft

Informationen zu den Themen Straßenbau, Straßenverkehr, Radverkehr, öffentlicher Nahverkehr, Schifffahrt und Luftverkehr.


verkehr
Verkehr

Inhaltsbereich

Informationen aus dem Ministerium

Ausbau der S13 von Troisdorf bis Bonn-Oberkassel beginnt 2017

Ausbau S 13Für die S-Bahn-Infrastruktur im rechtsrheinischen Großraum Köln/Bonn sind die Verträge unter Dach und Fach. „Der Ausbau der S13 bindet die Bundesstadt Bonn endlich besser an den Flughafen Köln/Bonn an. Die Züge fahren in Zukunft häufiger, pünktlicher und sind schneller am Ziel. Das ist nicht nur für den UN-Standort unverzichtbar, vom Ausbau der Schieneninfrastruktur profitiert die ganze Region. Für die Anlieger wird der Lärmschutz wesentlich verbessert,“ sagte NRW-Verkehrsminister Michael Groschek. Unterschrieben heute in Düsseldorf die Verträge: (von links) Hermann-Josef Tebroke (Verbandsvorsteher Nahverkehr Rheinland), Michael Groschek (NRW-Verkehrsminister), Frank Sennhenn (Vorstandsvorsitzender DB Netz AG). Foto: Neuhaus

Hier erfahren Sie mehr

 

Kreuzeskirche in Essen wiedereröffnet

Kreuzeskirche in Essen wiedereröffnetMit einem großen Festakt wurde am 29.11. die Kreuzeskirche als Kultur- und Kreativzentrum wiedereröffnet. Der Umbau hat 12 Monate gedauert und wurde sowohl öffentliche als auch private Investitionen realisiert. Aus Städtebaufördermitteln wird mit rund 3,8 Mio. € die Außenhülle und die Turmsanierung realisiert. In der Kreuzeskirche finden künftig neben Gottesdiensten auch Theateraufführungen und Konzerte statt. „Sie ist ein Leuchtturm für das Quartier und ein hervorragendes Beispiel für die Schaffung von Heimat vor der Haustür“, so Minister Groschek in seiner Rede.

Minister Groschek eröffnet 7. Verkehrsfachtagung "Mobilität Ruhr"

Verkehrsfachtagung Ruhr 2014Am 1. Dezember eröffnete Minister Groschek die 7. Verkehrsfachtagung "Mobilität Ruhr" in Bochum mit einem Impuls zum Thema "Mobilität und Logistik als Motor des Struktur- wandels". Neben den konventionellen Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen könne der "Radschnellweg Ruhr" die Region auf Anhieb zehn Jahre in die Zukunft befördern, betonte er in seiner Rede. Die Tagung ist die regionale Plattform für Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung zu aktuellen Themen aus dem Bereich Mobilität. Die Tagung wird gemeinsam von den Industrie- und Handelskammern im Ruhrgebiet, dem Initiativkreis Ruhr GmbH und der Wirtschaftsförderung metropolruhr GmbH veranstaltet.

Weitere Schäden entdeckt: Leverkusener Rheinbrücke auf der A1 bleibt für den Lkw-Verkehr mindestens ein weiteres halbes Jahr gesperrt

Die Leverkusener Rheinbrücke im Zuge der A1 muss für den Lkw-Verkehr länger als geplant gesperrt bleiben. Verkehrsminister Michael Groschek erklärte dazu: „Meine Befürchtungen haben sich leider bewahrheitet: Nachdem im Auftrag des Landesbetriebs Straßenbau.NRW in den vergangenen Monaten die Schweißnähte freigelegt worden waren, ist nun das gesamte Ausmaß der Schäden zu überblicken. Es sind weitere Arbeiten nötig, um die Brücke zu stabilisieren. Solange dürfen weiterhin keine Lastwagen über die Brücke fahren. Ich werde die betroffenen Unternehmen und Verbände in der Region noch in diesem Jahr persönlich über die Auswirkungen und die weitere Vorgehensweise informieren.“ (Foto: Straßen.NRW)

zur Pressemitteilung

MWBSV im Überblick


© MBWSV Nordrhein-Westfalen