M W B S V

Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

 


ministerium
Ministerium

Wir schaffen Heimat

Zentrale Themen sind Bauaufsicht, Bautechnik, Bauwirtschaft und nachhaltiges Bauen


bauen
Bauen

Wohnen ist ein Grundbedürfnis

Zentrale Themen sind die Wohnraumförderung und die Sicherung der Qualität im Wohnungsbau.


wohnen
Wohnen

Stadtentwicklung und Denkmalpflege

Städte der Vielfalt. Zentrale Themen sind die Stadtbaukultur, Innenstadt und die Bewahrung des historischen Erbes.


stadtentwicklung
Stadtentwicklung

Moderne Mobilität auf Schiene, Straße, Wasser und in der Luft

Informationen zu den Themen Straßenbau, Straßenverkehr, Radverkehr, öffentlicher Nahverkehr, Schifffahrt und Luftverkehr.


verkehr
Verkehr

Inhaltsbereich

Informationen aus dem Ministerium

A43: Start für zweiten Ausbauabschnitt und zum Umbau des Autobahnkreuzes Herne

Spatenstich Herne

Mit einem feierlichen Spatenstich haben Michael Odenwald, Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, NRW-Verkehrsminister Michael Groschek und Straßen.NRW-Regionalleiter Dirk Griepenburg offiziell die Bauarbeiten für den Umbau des Autobahnkreuzes Herne (A43/A42) gestartet. „Mit dem Ausbau der A43 und des Autobahnkreuzes Herne beseitigen wir einen weiteren Engpass im Autobahnnetz von Nordrhein-Westfalen“, sagte Verkehrsminister Michael Groschek. „Wie an vielen Stellen in unserem Straßennetz geht es darum, die vorhandenen Kapazitäten zu verbessern, damit die Straßen dem heutigen Verkehrsaufkommen gerecht werden. Die A43 mitten im Revier bedarf dringend der Erweiterung“, so Groschek.

Zur Pressemitteilung

Verkehrsminister Groschek setzt sich für bessere Wettbewerbsfähigkeit des Schienengüterverkehrs ein

Foto SCI_neu

Eigentlich sind sich alle einig: Es müssen mehr Güter von der Straße auf die Schiene verlagert werden. Da die Fakten allerdings anders aussehen, hat das Verkehrsministerium jetzt ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Stärkung des Schienengüterverkehrs entwickelt. In einer Expertenrunde mit Vertretern von Unternehmen, Logistikern, Verladern und Kunden der Schienengüterverkehrsbranche hat Verkehrsminister Michael Groschek eine vom Ministerium Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr in Auftrag gegebene Studie zum Thema vorgestellt. „Angesichts des Verkehrsinfarkts auf unseren Straßen und der damit verbundenen Luftbelastung müssen die Rahmenbedingungen insbesondere durch den Bund verbessert und der Schienengüterverkehr wieder zu einer echten Alternative zu Lkw-Transporten gemacht werden“, sagte Groschek.                                                                                     Foto: MBWSV

Zur Pressemitteilung

Rausgehen und loslegen: Landesinitiative StadtBauKultur NRW stellt crossmediales Projekt für junge Entdecker vor

#StadtsacheWer heute Kind ist, entscheidet morgen über die Zukunft unserer Städte. Wie gut also, wenn Kinder und Jugendliche, Schülerinnen und Schüler mit offenen Augen in ihrem Quartier unterwegs sind. Mit Unterstützung der Landesinitiative StadtBauKultur NRW haben die Autoren Anke M. Leitzgen und Bruno Jennrich ein Tool für Kinder und Jugendliche entwickelt, das das Erforschen von Stadt spannend und zeitgemäß macht: #stadtsache ist ein einfaches, crossmediales Instrument zur kinderfreundlichen Stadtentwicklung und besteht aus einer App für Smartphone, Tablet, einer Webseite und einem Workbook mit analogen Aktionen, Tipps und Streetart-Rezepten. „Vor dem Computer zu Hause oder von der Couch aus lernt man seine Stadt nicht kennen“, sagte Stadtentwicklungsminister Michael Groschek. „Mit #stadtsache kommen die Kinder und Jugendlichen vor die Tür und können ihre Heimat nochmal ganz anders erleben.“ Foto: MBWSV/Leitzgen

#stadtsache

zur Pressemitteilung

MWBSV im Überblick


© MBWSV Nordrhein-Westfalen